Gegen den Tabellenvorletzten aus Hainburg sollte der zweite Heimsieg eingefahren werden. Zu Beginn wurde das Spiel allerdings zu locker genommen, so das Hainburg bis zum 6:5 mithalten konnte. Es bedurfte erst einer deftigen Ansprache des Trainers in einer Auszeit, bevor endlich das Tempo erhöht wurde. Gestützt auf die gute Torwartleistung von Florian konnte die 12:6 Pausenführung herausgespielt werden. In der zweiten Hälfte wurde durchgewechselt und das Spiel sicher mit 26:13 gewonnen.

Es spielten: Tor F. Eberhart; S Fink 10 Tore; D. Fischer 9 Tore; T. Fischer 5 Tore; C. Klein 2 Tore; T. Zeller, M und P. Prellwitz; M. Weigand; M. Herrmann