Nach dem ersten Saisonsieg in der Vorwoche, hatten sich die Junghandballer des TVG auch für das Spiel in Offenbach einiges vorgenommen. Leider musste Coach Peter Seibert auf 4 Spieler verzichten, was die Hoffnungen auf eine Revanche für die 13:27 Hinspielniederlage in Grenzen hielt.

Der TVG legte schnell ein 1:0 vor, was leider aber auch die letzte Führung des Spiels sein sollte. Behäbig und geistig langsam in Abwehr in Angriff lief nun kaum noch etwas zusammen und der OFC setzte sich bis zur 15. Minute auf 11:1 ab. Bis zur Halbzeitpause fingen sich die Krotzebojer wieder etwas, Resultat war ein 6:15 Rückstand.

In der Kabine hatte man sich einiges vorgenommen. Aggressiveres Spiel, mehr Einsatz und sichereres Angriffsspiel sollten dafür sorgen nichts vollends unter zu gehen. Doch leider konnte der TVG auch in Halbzeit zwei nicht annähernd an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Nach unzähligen technischen Fehlern, Fehlwürfen und Abwehrfehlern musste man den verdienten 34:16 Kantersieg des OFC neidlos anerkennen.

 

Für den TVG spielten: Fabian Glaab (TW), Patrick Kisiel (7/2), Sören Ruppert (4), Konstantin Berger (4), Alexander Berger (1), Kevin Ruppert, Burak Kandemir, Philipp Sobieski, Christian Hoffmann, Moritz Neppe.