Am vergangenen Samstag musste die B-Jugend des TVG zum Auswärtsspiel gegen die HSG Hanau II antreten. Von dem eigentlich recht üppig besetzten Kader fanden sich zum Treffpunkt lediglich sieben Spieler ein, da einige Spieler ohne Absage nicht kamen oder schlicht und einfach keine Lust hatten. Damit standen die Vorzeichen für einen Punktgewinn bei der HSG von vorne herein nicht unbedingt gut.

Zu Beginn des Spiels zeigten die Junghandballer des TVG, dass sie ordentlich Wut im Bauch hatten. Schnell konnte man durch viel Laufbereitschaft die Lücken in der offensiven Abwehr der Hanauer nutzen und so eine 3:0 Führung erspielen. Dieses Tempo konnte man jedoch nur bis zur Mitte der ersten Hälfte halten, bis die Gastgeber mit 7:6 in Führung gingen. Über den zwischenzeitlichen 8:8 Ausgleich konnte Hanau bis zur Pause einen 10:8 Vorsprung gegen die tapfer kämpfenden Krotzenburger vorlegen.

Die zweiten 25 Minuten begannen für den TVG denkbar schlecht. Schnell schaffte es Hanau auf 14:8 zu erhöhen und damit eine Vorentscheidung zu schaffen. Doch die Seibert-Schützlinge mobilisierten noch mal ihre letzten Kräfte und schafften es, auch dank eines gut aufgelegten Tyler Bernier im Tor des TVG, nochmals zum 15:12 Anschluss zu finden. Doch diese Aufholjagd und die laufintensive Angriffsarbeit gegen die sehr offensive Hanauer Deckung forderten ihren Tribut, die Kräfte schwanden merklich. Resultat waren einige Zeitstrafen, wo man den berühmten Schritt zu spät kam, Fehlabspiele und technische Fehler, die die HSG über schnelle Gegenstöße zu einfachen Toren nutzte. Letztendlich mussten sich die sieben Krotzenburger mit 25:14 geschlagen geben. Dennoch gilt den Jungs ein großes Lob, schließlich zeigte man über weite Strecken eine mehr als ansprechende Leistung und zeigte vor allem großen Kampf und Einsatz. Dazu konnte sich auch alle Feldspieler in der Torschützenliste eintragen. Weiter so!

Für den TVG spielten: Tyler Bernier (TW), Alexander Berger (5), Sören Ruppert (3), Konstantin Berger (3), , Kevin Ruppert(1), Burak Kandemir (1), Moritz Neppe (1/1).