Gleich im neuen Jahr durfte man bei der TG Hanau antraten. Beim verlorenen Hinspiel hatte man sich schon etwas schusselig angestellt. Davon war an diesem Sonntag nichts zu sehen. Von Anfang an wurde druckvoll nach vorne gespielt und nach kurzer Zeit auch in der Abwehr kaum noch etwas zugelassen. So stand es zur Halbzeit 9:13 für den TVG.

In der Zweiten Hälfte wurde Handball demonstriert, so wie es sich der Trainer vorstellt. Aus sicherer Abwehr schnell und konzentriert nach vorne um so den Gegner keine Zeit zu lassen sich auf einzelne Spieler einzustellen. Damit konnten die vier Spieler der C-Jugend toll integriert werden und 18:28 Sieg war hochverdient.


Es spielten: Sherwin Bahmani, Konstantin Berger (7), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (4), Tobias Neyer (3), Sören Ruppert (10/1), Philipp Sobieski (4), Phillip Rader, Dennis Fischer, Lukas Marburger (Tor), Simon Fink.

Zur HSG Dreieich reiste man nachdem bereits fünf Spieler bei der A-Jugend aushelfen mussten. Viele Krankmeldungen ließen es notwendig werden, dass dort komplette Spiel durchgespielt wurde. Entsprechend schlecht sah jetzt unser Spielbeginn aus. Unnötige technische Fehler, unkonzentrierte Torwürfe im Minutentakt und eine schlechte Abwehr konnten nur durch extreme kämpferische Leistungen ausgeglichen werden. Entsprechend stand es zu Halbzeit nur 10:10. Im zweiten Abschnitt lief dann noch weniger und Dreieich konnte sich kurz vor dem Ende etwas absetzen. Dem konnte eine völlig ausgepumpte und ebenfalls durch zwei Krankheitsfälle geschwächte Mannschaft nichts mehr entgegen setzen. Schade, denn frisch und mit allen Mann an Bord wären hier zwei Punkte drin gewesen. Besonderen Dank an diesmal vier Spieler aus der C-Jugend, die ihre Sache sehr gut gemacht haben. So konnte Fabian im Feld aushelfen, da man mit Lukas einen sehr guten Ersatz für die Torhüterposition gewinnen konnte. Die 22:19 Niederlage wurde trotzdem gelassen aber völlig geschafft hingenommen.

Es spielten: Konstantin Berger (2), Fabian Glaab (1), Lukas Marburger (TW), Moritz Neppe (1), Tobias Neyer (4), Sören Ruppert (6/2), Phillip Rader (4), Dennis Fischer (1), Tim Fischer.

Gegen den HSV Götzenhain konnte leider nicht an die zuletzt gute Leistung angeknüpft werden. Diesmal, in einer völlig unterkühlten Sporthalle der Geschwister-Scholl-Schule und in Vollbesetzung ging man zwar noch mit 12:11 in die Halbzeit, konnte aber gegen die sehr agressive und zum Teil auch unfaire Abwehr des Gegners nichts ausrichten. Philipp ging grippegeschwächt ins Spiel, konnte daher nicht seine volle Leistung bringen, Sören wurde hart gedeckt und Konstantin war im Spielaufbau auf sich alleine gestellt. Man hätte sich gewünscht, dass in dieser Situation auch die Trainingsfleißigen einmal sich den Mut nehmen und die ein oder andere Aktion in Tore ummünzen. Die vielen vergebenen Chancen nach Wiederbeginn und unkonzentrierte Aktionen in der Abwehr waren an diesem Tage schuld für die letztlich verdiente 20:23 Niederlage.


Es spielten: Sherwin Bahmani, Konstantin Berger (5), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe, Tobias Neyer (3), Sören Ruppert (8/1), Philipp Sobieski (4/1), Phillip Rader, Dennis Fischer.

Am vergangenen Sonntag ging die Reise zum HSV Götzenhain. Beim Tabellenzweiten rechnete man sich nicht viel aus, da auch zwei Stammspieler nicht zur Verfügung standen und somit wieder einmal Phillip und Simon aus der C-Jugend aushalfen. Beide haben einen super Job gemacht und sich gut in die Mannschaft integriert. Schon nach kurzer Zeit wurde klar, dass sich der große Kader der Gegners nicht gegen unsere konzentriert aufspielenden Jungs durchsetzen konnte. So konnte man sogar mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit gehen. Da das Spiel nicht besonders schnell geführt wurde, waren keine konditionellen Probleme erkennbar und die angesetzten Spielzüge brachten immer wieder unsere, an diesem Tage sehr torsicheren, Rückraumspieler zum Erfolg. Zehn Minuten vor dem Ende konnte sich der HSV auf zwei Tore absetzen und unser Team hatte die einzige Zeitstrafe zu verbüßen. Doch eine sichere Deckung, ein etwas verwirrter Schiedsrichter und eine gekonnte Rückraumrakete direkt nach Sörens Wiedereintritt hielt uns im Spiel. Kurz vor Schluss hatte man sich sogar ein Tor Vorsprung erarbeitet, doch der HSV konnte noch den Ausgleich erzielen. Als Fazit muss man mit dem 28:28 zufrieden sein, denn vor dem Spiel waren sich die Jungs einig keine all zu hohe Niederlage hinnehmen zu wollen.

Es spielten:  Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (1), Tobias Neyer (2), Sören Ruppert (14/5), Philipp Sobieski (10), Phillip Rader , Simon Fink (1).

An diesem Wochenende empfing man die HSG Maintal. Unsere Jungs wollten an die guten Leistungen der vergangenen Woche anknüpfen, was allerdings nicht gelingen wollte. Der größte Gegner war wohl die eingene Nervosität, so dass wir uns erst nach 15min etwas absetzen konnten. Bis zur Halbzeit war der Vorsprung schon wieder auf 11:10 abgeschmolzen und auch nach Wiederbeginn hatte sich der Gegner besser auf unser Spiel eingestellt. Erst nach 38min. konnte man sich langsam etwas Vorsprung erarbeiten und ging einem verdienten, wenn auch etwas zu hoch ausgefallenem, 31:24 Sieg entgegen.

Dank an Dennis und Phillip, die uns aus der C-Jugend mit einer guten Leistung unterstützten.

Es spielten:  Sherwin Bahmani (2), Konstantin Berger (2), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (2), Tobias Neyer (1), Sören Ruppert (11/2), Philipp Sobieski (11), Dennis Fischer, Phillip Rader (2).

Am ersten Sonntag nach den Herbstferien durften unsere Jungs bei der HSG Obertshausen/Heusenstamm antreten. Gleich zu Begin waren die klareren Torchancen auf TVG Seite. Über Spielzüge und schnelle Gegenstöße konnten sich die Großkrotzenburger zur Mitte der ersten Halbzeit absetzen und diesen Abschnitt mit 8:15 für sich entscheiden. Beide 7m der Hausherren konnte Fabian im Tor vereiteln und krönte damit seine sehr beeindruckende Leistung. Dazu zählten auch fünf "Hundertprozentige", die die nun schwächelnde Abwehr zuließ.

Die HSG kam in der zweiten Hälfte immer wieder zu einfachen Toren durch die Mitte und verkürzte auf 16:20. Einfache Wechsel und schnelles Umsetzen aus der Deckung heraus baute unseren Vorsprung allerdings wieder aus und so konnte das Spiel mit 20:28 für den TVG entschieden werden.

Das nächsten Spiel ist am 6.11.2010 um 16:15h zu Hause gegen die HSG Maintal.

 

Es spielten:  Sherwin Bahmani (1), Konstantin Berger (2), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (3), Tobias Neyer (4), Sören Ruppert (8/3), Philipp Sobieski (10), Dennis Fischer, Phillip Rader.

 

Am letzten Wochenende empfing man die Mannschaft der TG Hanau. Mit drei Ersatzspielern aus der C-Jugend - danke Simon, Morten und Phillip - war man zuversichtlich die Erfolgsserie fortzusetzen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man sich zur Halbzeit mit 14:9 absetzen und es sah nach einer klaren Sache aus. Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte der Trainer auf sicheres Spiel und traute auch den jüngeren Spielern das ziemlich körperbetonte Spiel zu. Leider konnte zu diesem Zeitpunkt der körperlichen Übermacht der TG Hanau unsere Abwehr nichts entgegensetzen. So kam der Gegner Tor für Tor heran und der Vorsprung war schnell aufgebraucht. Jetzt völlig verunsichert wurden vorne sogar freie Chancen vergeben. Dass nun Fabian noch einen 7 Meter halten konnte, änderte nichts mehr daran, dass das Spiel mit 20:22 an TG Hanau ging. Jetzt müssen die Fehler analysiert werden, damit so etwas nicht mehr passiert. Das nächste Spiel findet am 31.Oktober in Obertshausen statt.

Es spielten:  Sherwin Bahmani (1) , Konstantin Berger (2), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (1), Tobias Neyer (2), Sören Ruppert (6/1), Philipp Sobieski (7), Simon Fink, Morten Meyer, Phillip Rader (1) .

 

 

Im zweiten Spiel empfing man in eigener Halle die HSG Dreieich. Da die Jungs in diesem Spiel nun sogar vollständig war und zwei Nachwuchsspieler aus der C-Jugend auf der Bank saßen, dacht nun jeder dies wird ein leichtes Spiel. Nach 2:1 lag man nach 10min. 4:8 zurück, jetzt hatte Konstantin seine stärkste Phase. Er traf drei mal, danach zwei schnelle Vorstöße von Philipp und diese Führung wurde nicht mehr hergegeben. Eine sichere Abwehr und zwei schnelle Tore von Sören sicherte den Pausenstand von 16:11. Im zweiten Abschnitt wurde die Führung auf 8 Tore ausgebaut und danach das Handballspielen eingestellt. Der Gegner agierte nun sehr offensiv, was unserem Angriff gar nicht gefiel. Dass es zum Schluss noch 25:24 für Großkrotzenburg stand war mehr als glücklich und sicherlich eine Lehre für alle Mitwirkenden.

Viele Dank an die Phillip und Simon, die sich recht gut gegen die "Großen" geschlagen haben.

Es spielten:  Sherwin Bahmani, Konstantin Berger ( 8 ), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (2), Tobias Neyer ( 3 ), Sören Ruppert ( 6 ), Philipp Sobieski (6), Simon Fink, Phillip Rader.

 

Zum ersten Spiel, der neu formierten B-Jugend, fuhr fast die komplette Mannschaft nach Offenbach zur TGS Bieber. Es war schnell klar, dass nur ein konzentriert und diszipliniert geführtes Spiel zum Erfolg führen konnte, da man an diesem Tag auf Auswechselspieler verzichten musste. Nach zwölf Minuten stand es 2:6 für den TVG, da die einstudierten Spielzüge schnell zum Erfolg führten. Nach und nach konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen und so ging es mit 5:9 in die Halbzeit.

Mit dem einzigen 7m an diesem Tage startete die 2. Hälfte und es wurde ersichtlich, dass Bieber jetzt etwas körperbetonter zur Sache ging. Unsere Jungs ließen sich allerdings nicht aus der Ruhe bringen und starteten jetzt sogar Tempogegenstöße was die TGS wohl etwas verblüffte. Ab der 40. Minute ließ die Kraft dann etwas nach und der Gegner kam auf 13:16 heran. Nach einer Auszeit konzentrierte man sich wieder auf die Stärken, denn technisch war an diesem Tag der TVG klar die bessere Mannschaft. Mit einem verdienten 13:19 traten die Spieler die Heimfahrt an.


Es spielten:  Sherwin Bahmani (1), Konstantin Berger (4), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (6), Tobias Neyer (1), Sören Ruppert (7)

Im letzten Spiel der Saison musste die A-Jugend am vergangenen Sonntag bei der TG Hainhausen antreten. Nach zuletzt eher durchwachsenen Leistungen hatte man sich viel vorgenommen, um die Saison mit einem Erfolgserlebnis zu beenden.

Bis zur 20. Minute verlief das Spiel sehr ausgeglichen (8:7), beide Mannschaften setzten ihren Fokus auf die Defensive. Die Offensivbemühungen des TVG waren geprägt von mangelnder Laufbereitschaft und einer schwachen Wurfausbeute. Zahlreiche Bälle wurden hergeschenkt und ermöglichten es den Gastgebern durch einfache Gegenstoßtore eine 12:7 Pausenführung zu erspielen.

Mit ordentlich Wut im Bauch zeigte die Seibert-Truppe zu Beginn des zweiten Spielabschnitts ein völlig anderes Gesicht: Es wurde nun mit Tempo und vollem Einsatz nach vorne gespielt und das Spiel schien beim Stand von 13:12 zu kippen. Doch leider verfiel man aus unerklärlichen Gründen wieder in den alten Trott der ersten Halbzeit und musste letztendlich eine empfindliche 25:16 Niederlage hinnehmen.

Die A-Jugend beendet die Saison im unteren Mittelfeld der Tabelle, was im Grunde nicht den Leistungsstand der Mannschaft wiederspiegelt. Letztendlich hat in den Spielen gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenregion die Konstanz gefehlt und man hat zu viele Punkte zu einfach hergeschenkt. Doch hat man auch gesehen, dass Potenzial in der Mannschaft steckt, was Trainer Seibert positiv in die anstehende BOL-Qualifikationsrunde blicken lässt.

Die A-Jugend bedankt sich bei Patrick Rausch, der in Zukunft sein Können bei den Aktiven unter Beweis stellen muss, bei allen Eltern, Freunden und Bekannten für die tolle Unterstützung in der vergangenen Spielzeit und auch bei den B-Jugendlichen, die über die gesamte Saison hinweg stets hervorragend ausgeholfen haben. Auf ein Neues in der kommenden Runde!

Es spielten: Tyler Bernier (Tor), Alexander Berger (4), Patrik Kisiel (7), Pierre Scheinkönig (4), Sherwin Bahmani, Kevin Ruppert, Patrick Rausch, Christian Hoffmann, Konstantin Berger (1) und Burak Kandemir.

Im Nachbarschaftsduell gegen die SG Hainburg musste sich die A-Jugend, nach hartem Kampf, mit 23:26 geschlagen geben.

Die Hainburger starteten besser in die Partie und konnten sich bis zur Mitte des ersten Abschnitts einen 4:9 Vorsprung erspielen. Dies lag vor allem daran, dass es der TVG nicht schaffte beste Einwurfmöglichkeiten zu nutzen. Plötzlich schien es bei den Seibert-Schützlingen jedoch ‚Klick’ gemacht zu haben und man begann den Kampf gegen den Tabellenzweiten anzunehmen. Starke Deckungsarbeit und eine verbesserte Wurfausbeute ließen den TVG Tor um Tor aufholen und bis zum Halbzeitpfiff auf 10:10 ausgleichen.

Die zweite Hälfte glich einen Spiegelbild der ersten: Der TVG kam schwer in Tritt und agierte vor Allem im Angriff einfallslos, wodurch sich Hainburg schnell absetzen konnte (13:18). Kann erwachte jedoch wieder das Kämpferherz bei den Großkrotzenburgern und eine zweite Aufholjagd begann. Bis zum 22:23 kurz vor Schluss war das Spiel wieder offen. In dieser Phase fehlte erneut die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, um das Spiel letztendlich zu Gunsten der Gastgeber zu drehen. So musste man eine vermeidbare Niederlage im letzten Heimspiel der Saison einstecken.

Es spielten: Tyler Bernier (Tor), Alexander Berger (7), Patrik Kisiel (6), Pierre Scheinkönig (6), Philipp Sobieski (1), Kevin Ruppert (1), Patrick Rausch (1), Christian Hoffmann und Burak Kandemir.

Am vergangenen Samstag traf die A-Jugend des TVG auf die HSG Maintal. Das Hinspiel wurde deutlich gewonnen, was Hoffnung auf einen doppelten Punktgewinn machte.

Man fand sehr gut in die Partie und konnte sich durch einfache Gegenstoßtore bis zur Mitte des ersten Spielabschnitts einen 8:4 Vorsprung erspielen. Jedoch gaben sich die Gäste nicht auf und konnten bis zur Pause auf 12:9 verkürzen.

Im zweiten Spielabschnitt offenbarten sich eine Mängel im Angriffsspiel der Seibert-Truppe. Ideenlosigkeit in der Offensive und viele überhastet abgeschlossene Angriffe sorgten dafür, dass Maintal Tor um Tor aufholen und zum 15:15 ausgleichen konnte. Nun waren die Gäste am Drücker und konnten bis zum 16:19 davoneilen. Doch nun begannen die Gastgeber (endlich) zu kämpfen und hielten wieder dagegen. Knapp eine Minute vor Spielende wurde es dramatisch: Beim Stand von 20:20 erhielt Maintal zwei Hinausstellungen, konnte aber in doppelter Unterzahl einen Siebenmeter erzwingen und mit einem Tor in Front gehen. Der TVG kam jedoch nochmal zu einem Angriff und Konstantin Berger war es vorbehalten mit einem beherzten Schlagwurf den nicht unverdienten Ausgleich zum 21:21 Endstand zu erzielen.

Für den TVG spielten: Tyler Bernier (Tor), Alexander Berger (7), Pierre Scheinkönig (6), Patrik Kisiel (4), Konstantin Berger (3), Kevin Ruppert (1), Patrick Rausch, Burak Kandemir, Sherwin Bahmani, Christian Hoffmann.

Am vergangenen Samstag hatte es die A-Jugend in Mühlheim mit dem ungeschlagenen Tabellenführer zu tun. Nach dem tollen Sieg aus der Vorwoche, hatte man auch hier vor dem Favoriten das Leben möglichst schwer zu machen und vielleicht den ein oder anderen Punkt nach Großkrotzenburg zu entführen.

Zu Beginn des Spiels sah es auch wirklich gut aus und bis zum Stand von 3:3 hielt man super mit. Dann stellten die Gastgeber jedoch ihre Abwehr offensiver ein, was dem Spiel des TVG nicht gut tat. So konnte Mühlheim etliche Bälle abfangen und in einfache Tore über Gegenstöße ummünzen. Bis zur Pause konnten sie so auf 16:9 davonziehen.

Der TVG gab sich jedoch nicht auf und kämpfte in der zweiten Halbzeit tapfer weiter, um nicht mit einer höheren Klatsche die Heimreise antreten zu müssen. Trotz schwindender Kräfte konnte die Vorgabe des Trainers, den Gegner durch mehr Bewegung ohne Ball zu beschäftigen, gut umgesetzt und einige schöne Tore erzielt werden. Letztendlich musste man sich, trotz einer durchaus ordentlichen Leistung, verdient mit 34:24 geschlagen geben .

Es spielten: Tyler Bernier (Tor), Alexander Berger (5), Burak Kandemir (1), Christian Hoffmann (4), Pierre Scheinkönig (5), Patrik Kisiel (6) und Patrick Rausch (3).

Gegen die hoch favorisierten Gäste aus Niederrodenbach, die das Hinspiel noch mit 33:20 für sich entscheiden konnten, errangen die sieben tapferen Recken der A-Jugend einen überraschenden 33:19 Heimsieg.

Die Gäste aus Rodenbach gingen 0:1 in Führung. Dass dies deren einzige Führung im gesamten Spiel sein würde, hätten selbst die größten Optimisten in Reihen des TVG nicht geglaubt. Die Seibert-Schützlinge schafften es gleich zu Beginn immer wieder durch variables Angriffspiel Lücken in der Gästeabwehr zu finden und nutzten ihre Chancen meist konsequent aus. Die Abwehr des TVG stand bis auf wenige Ausnahmen solide und ließ nicht viel zu. Resultat war eine verdiente 14:11 Pausenführung.

Im zweiten Spielabschnitt schaffte es keine Mannschaft sich abzusetzen und das Spiel war 10 Minuten vor Schluss beim Stand von 21:19 für den TVG völlig offen. Doch dann schalteten die Krotzenburger plötzlich zwei Gänge rauf und setzten sich Tor um Tor ab. Tyler vernagelte seinen Kasten regelrecht und im Angriff fand fast jeder Wurf den Weg ins Tor. Letztendlich war der 31:19 Kantersieg auch in dieser Höhe verdient, die Jungs zeigten einmal mehr was in ihnen steckt, wenn die Einstellung und der Wille stimmt – Kompliment!

Es spielten: Tyler Bernier (Tor), Alexander Berger (10), Kevin Ruppert (3), Christian Hoffmann (1), Pierre Scheinkönig (5), Patrik Kisiel (10) und Patrick Rausch (2).

Im Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn musste die A-Jugend nach hartem Kampf eine unglückliche 28:30 Niederlage hinnehmen.

Der TVG startete gut in die Partie und konnte durch feine Spielzüge schnell in Führung gehen. Seligenstadt blieb aber dran und es entwickelte sich das wie zu erwartende ausgeglichene Spiel. Als der Gegner seine Abwehr offensiver ausrichtete ließen sich die Krotzenburger immer wieder zu einfachen Ballverlusten hinreißen, was die TGS bis zur Pause auf 16:11 davonziehen ließ.

In der zweiten Halbzeit starteten die Gäste wie die Feuerwehr. Die Abwehr stand kompakter und in der offensive zeigte man die geforderte Laufbereitschaft und Spielfreude. So konnte man das Spiel bis zur Mitte der zweiten Halbzeit drehen und sogar mit 20:19 in Führung gehen. Zu einigen strittigen Schiedsrichterentscheidungen schlichen sich dann auch, wie im ersten Spielabschnitt Unkonzentriertheiten im Passspiel und Torabschluss, was Seligenstadt wieder auftrieb gab. Letztendlich mussten die Seibert-Schützlinge das Spiel mit 28:30 verloren geben, zeigten aber in der zweiten Hälfte wozu sie mit dem nötigen Engagement fähig ist.

Es spielten: Tyler Bernier (Tor), Alexander Berger, Kevin Ruppert, Burak Kandemir, Christian Hoffmann, Sören Ruppert, Moritz Neppe, Pierre Scheinkönig und Philipp Sobieski.

Nach der peinlichen Niederlage aus der Vorwoche, wollte die A-Jugend des TVG im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Klein-Auheim Wiedergutmachung betreiben.

Gestützt auf einer ordentlichen Defensive schaffte es der TVG die Weichen bereits in der ersten Spielhälfte auf Sieg zu stellen. Einfache Tore über Eins-gegen-Eins Situationen und schnelle Gegenstöße sorgten für einen verdienten 15:4 Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt wurde auf Seiten des TVG munter durchgewechselt, was dem Spielfluß leider nicht gut bekam. Die harmlosen Gäste kamen so immer wieder zu einfachen Toren, ohne jedoch den Sieg der Gastgeber in Gefahr zu bringen. Letztendlich setzte man sich verdient mit 28:20 durch und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung.

Es spielten: Tyler Bernier (Tor), Patrik Kisiel, Alexander Berger, Kevin Ruppert, Burak Kandemir, Christian Hoffmann, Sören Ruppert, Moritz Neppe, Fabian Glaab (Tor) und Patrick Rausch.

Die A-Jugend blamierte sich bei der 24:17 Niederlage in Wächtersbach bis auf die Knochen. Gegen einen Gegner der erst in einfacher, ab der 25. Spielminute sogar in doppelter Unterzahl agierte, schaffte man es nicht auch die freiesten Einwurfgelegenheiten zu nutzen. Der Gegner, der sein Heil in Einzelaktionen suchte, schaffte es immer wieder Lücken in der TVG-Abwehr zu finden und nutze seine Chancen konsequent aus. Im nächsten Spiel gegen den TSV Klein-Auheim bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung um gegen den Tabellenletzten nicht ein ähnliches Debakel zu erleben.

Es spielten: Tyler Bernier (TW), Patrik Kisiel (5), Alexander Berger (7), Kevin Ruppert, Burak Kandemir (1), Christian Hoffmann (3) und Patrick Rausch (1).

Am vergangenen Samstag hatte die A-Jugend des TVG die Nachbarn der TS Großauheim zu Gast. Personell ging der TVG mal wieder auf dem Zahnfleisch und Trainer Seibert kann sich nur abermals bei den Spielern der B-Jugend bedanken, die mal wieder einsprangen und somit ein ordentliches Spiel erst möglich machten.

Trotz allem konnte man die Partie zu Beginn offen gestalten. Erst gegen Mitte der ersten Spielhälfte geriet man durch einige Unkonzentriertheiten, vor allem in der Defensive, mit 5:9 ins Hintertreffen. Doch der TVG steckte nicht auf und zeigte sein Kämpferherz. Bis zur Pause konnte der Rückstand aufgeholt und sogar eine 13:12 Halbzeitführung erspielt werden.

In der zweiten Spielhälfte ging der offene Schlagabtausch weiter. Trotz doppelter Manndeckung gegen die Topscorer Patrik Kisiel und Alexander Berger ließ sich der TVG nicht abhängen. Der TVG musste sich jedes Tor hart erkämpfen, wobei Großauheim am Ende durch einfache Tore über die Außenpositionen zum Erfolg kam. Letztendlich behielten die Gäste mit 24:26 die Oberhand. Dennoch kann der TVG stolz auf eine der besten Saisonleistungen sein und sich erhobenen Hauptes aus dem Handballjahr 2010 verabschieden. Vielen Dank allen Eltern, Verwandten und Freunden, die die A-Jugend im vergangenen Jahr tatkräftig unterstützt haben. Die A-Jugend wünscht ein Frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr!

Es spielten: Fabian Glaab (TW), Patrik Kisiel (8), Alexander Berger (9), Sören Ruppert (2), Konstantin Berger (4), Moritz Neppe, Christian Hoffmann (1).

Ohne Trainer und ohne Stammspieler Patrik Kisiel fuhr man zur HSG Hainburg, die an diesem Tag nur sieben Spieler zur Verfügung hatten. Von Anfang an war das Spiel sehr durch viele Fehlversuche geprägt. So kamen unsere Jungs nur zu einem kleinen Vorsprung von 8:10 in die Halbzeit.

Im Zweiten Abschnitt war es schon etwas besser, durch schnelles Spiel und sichere Tore sah man beim 11:16 schon wie der sicher Sieger aus. Danach lief allerdings nichts mehr. Beim Stand von 22:19 für Hainburg drohte noch ein Debakel. Die offene Deckung kam etwas zu spät so dass es am Ende nur zu einem 22:21 für Hainburg reichte. Mit der Leistung am diesem Abend hätte man auch keinen Punkt verdient.


Es spielten: Tyler Bernier (TW), Alexander Berger (9), Pierre Scheinkönig (2), Christian Hoffman (1), Sören Ruppert (2), Konstantin Berger (1), Patrik Rausch (2), Phillip Sobieski (3), Kevin Ruppert (1), Burak Kandenir, Tobias Neyer.

Nach zwei hohen Niederlagen in den letzten beiden Spielen, hatte sich die A-Jugend für das Auswärtsspiel in Maintal vorgenommen mal wieder einen doppelten Punktgewinn einzufahren.

Der Start in die Partie verlief relativ ausgeglichen, wobei es der TVG war, der stets den Takt vorgab. Man war handballerisch die klar bessere Mannschaft, ließ sich aber ein ums andere mal vom Gastgeber einlullen, was gerade in der Defensive zu Konzentrationsfehlern führte und dem Gegner einfache Tore ermöglichte. Gegen Mitte der ersten Halbzeit konnte man sich durch drei Tore in Folge auf 9:6 absetzen und diese Führung bis zum Pausenstand von 11:8 beibehalten.

Die Seibert-Truppe kam gut aus der Kabine und konnte durch einige einfache Tore nach Ballverlusten des Gegners vorentscheidend auf 18:11 wegziehen. Danach plätscherte das Spiel so vor sich hin und durch eine Manndeckung gegen unseren Topscorer Alex Berger kam Maintal noch mal bis auf vier Tore heran. Am Ende konnte der, im Vergleich zu den Spielen zuvor deutlich verbesserte TVG einen verdienten 27:22 Sieg feiern. Aus einer geschlossen guten Mannschaftsleistung ist Torhüter Tyler hervorzuheben, der den Maintalern zahlreiche freie Bälle abkochen konnte und somit den Grundstein für den Sieg legte.

Für den TVG spielten: Tyler Bernier (Tor), Patrick Rausch (2), Kevin Ruppert (1), Moritz Neppe, Pierre Scheinkönig (2), Sören Ruppert, Alexander Berger (15), Christian Hoffmann, Patrik Kisiel (5) und Philipp Sobiski (2).