Mit einem verdienten 21:15 Erfolg konnte der TVG sein erstes Heimspiel in dieser Saison erfolgreich gestalten. Der Gegner, die SV Erlensee, sollte der erste wahre Prüfstein in dieser Saison werden, nachdem das erste Spiel gegen Niedermittlau eine deutliche Angelegenheit war.

Dementsprechend engagiert ging die Defensive von Beginn an zu Werke. Es entwickelte sich in den Anfangsminuten trotzdem ein ausgeglichenes Spiel, was vor allem auf technische Fehler ,sowie Mängel in der Chancenverwertung auf Seiten des TVG, zurückgeführt werden konnte. Erst Mitte der ersten Hälfte gelang es einen nennenswerten Vorsprung von 8:4 herauszuspielen. Der verletzungsbedingte Ausfall von Rückraumspieler D. Trapp sorgte dann noch vor dem Pausenpfiff für eine Schrecksekunde unter den Spielern des TVG. Der vier Tore Vorsprung zum 12:8 Pausenstand konnte dennoch gehalten werden.

In der zweiten Hälfte sahen die zahlreich erschienen Fans in der Geschwister Scholl Halle eine weiterhin ausgeglichene Partie welche mit fortschreitender Spieldauer immer ruppiger geführt wurde. Zahlreiche Zeitstrafen auf beiden Seiten dokumentierten dies eindrucksvoll. Der TVG gewann aber immer mehr die Oberhand über das Spielgeschehen und konnte sich bis zur 54. Minute, auch Dank des an diesem Tage glänzend aufgelegten Torhüter P. Seibert, einen vorentscheidenden 19:12 Vorsprung herausarbeiten.

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel liegt der TVG nun auch weiterhin im Soll. Am kommenden Sonntag den 28.09.08 bestreiten die Handballer um 18.00 Uhr in Bürgel gegen die TSG Bürgel II ihr nächstes Saisonspiel.

Für den TVG spielten: P. Seibert, J. Oberle, P. Adam (6), M. Reisert (4), S. Deines (3), T. Weiss (3), F. Wegner (2), T. Schmidt (1), D. Trapp (1), D. Cichon (1), T. Schleiden, P. Bergmann, T. Engler und J. Valentin.

Die erste Pflichtspielaufgbe führte den TVG zur MSG Niedermittlau/ Altenhasslau II. Mit insgesamt 14 Spielern war der Kader für dieses Spiel sehr gut besetzt und die Erwartungen vor der Partie entsprechend hoch.

In den ersten Spielminuten fand der TVG schwer ins Spiel und kam bis zur 6. Spielminute nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus. Mit fortschreitender Spieldauer machte sich dann auf Seiten des TVG die starke Spielerdecke, sowie die konditionelle Überlegenheit bemerkbar. Über Tempogegenstöße und zweite Welle gelang es bis zur Halbzeit einen 14:9 Vorsprung herauszuspielen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte steigerten sich die Schützlinge von Trainer Jörg Valentin dann noch einmal enorm. Mit spielerischer Leichtigkeit konnte die Führung innerhalb weniger Minuten auf 21:10 ausgebaut werden. Da die Entscheidung nun gefallen war nahm man etwas das Tempo aus dem Spiel. Der 30:19 Endstand war am Ende hochverdient und zu keinem Zeitpunkt mehr gefährdet. Positiv zu erwähnen gilt es, dass alle Spieler zum Einsatz gekommen sind und über eine geschlossene Mannschaftsleistung der Sieg errungen wurde.

Für den TVG spielten: P. Seibert, J. Oberle, J. Hendel (5), M. Reisert (4), S. Deines (3), T. Engler (3), P. Adam (3), F. Wegner (3), T. Weiss (3), T. Schmidt (2), P. Bergmann (2), T. Schleiden (2), D. Cichon und J. Valentin.

Saisonstart bei den TV-Handballern

Aktive

Nach dem Abstieg in die B-Klasse gehen die TV-Handballer mit einer positiven Grundstimmung in die nächste Runde. Nachdem die Feierlichkeiten zum 50jährigen Abteilungsjubiläum im August erfolgreich gestaltet wurden, stellt sich am kommenden Samstag um 19:30 Uhr mit dem SV Erlensee der erste Gast in der heimischen Großsporthalle der Geschwister-Scholl-Schule vor.

Vom letztjährigen Kader verabschiedete sich Kai Hartmanshenn bereits zum Jahreswechsel aus beruflichen Gründen nach München und David Trapp möchte aus privaten Gründen kürzer treten. Aber es gibt auch neue Gesichter zu begrüßen. Auf der Kommandobrücke übergab der langjährige Trainer Manfred Koch die Kapitänsmütze an Jörg Valentin, welcher zuletzt bei der TGS Niederrodenbach als Trainer in der Bezirksoberliga agierte. Bei den Spielern können wir mit Thomas Schleiden (zuletzt HSG Maintal II) und Dominik Cichon (zuletzt inaktiv, davor TSV Klein-Auheim) zwei Neu-Krotzenburger begrüßen. Auch Per Bergmann, nach längerer Verletzungspause, und Tom Engler nehmen einen neuen sportlichen Anlauf.

Jugend

Auch in der Jugendarbeit engagieren sich die Handballer vermehrt.

Neben einer männlichen C-Jugend geht auch eine männliche B-Jugend in der kommenden Runde auf Punktejagd unter der Leitung der Trainer Markus Güntner, Sebastian Deines und Peter Seibert. Bei den ganz Kleinen zeichnet sich das Trainergespann Heike Wohlfahrt und Ariane Toepfer bei der Neuformierung einer Mini-Mannschaft aus. Die Minis nehmen noch nicht an einer regulären Punktrunde teil, sondern veranstalten Spielfeste.

Nach der Hinspielklatsche von 27:9 wollte der TVG im Heimspiel einiges wieder gut machen und zeigte sich in der Partie mit dem Tabellennachbarn zu Beginn auf Augenhöhe. Erst als nach einer Abwehrumstellung der Gäste der TVG etwas aus dem Tritt kam, konnte die HSG Dreieich II die 11:15 Pausenführung herausspielen.

In der zweiten Hälfte waren dann auch vor allem die jüngeren Spieler gefragt, da mit Philipp Sobieski und Phillip Rader die besten Torschützen in Manndeckung genommen wurden.

Sie lösten die Aufgabe gut. Auch sei positiv zu erwähnen das man nicht auf die Provokationen der Gästetrainer und Spieler eingegangen war und mit dem entsprechenden Engagement in der Abwehr zu Werke ging. Die nun clever agierenden Gäste ließen den TVG aber nicht mehr als auf drei Tore heran und siegten mit 24:30. Mit einer etwas besseren Chancenauswertung wäre vielleicht etwas mehr drin gewesen.

 

Für den TVG spielten: F. Glaab (Tor); P. Sobieski 12 Tore; P. Rader 8 Tore; S. Fink 2 Tore;

S. Bahmani und M. Meyer je 1 Tor; D. Fischer; A. De Goes

Eigentlich standen die Vorzeichen nicht schlecht für einen weiteren Sieg. Nachdem der TVG das Hinspiel bereits mit neun Toren Differenz für sich entscheiden konnte und der Gastgeber mit nur fünf Feldspielern antrat sollten die Punkte doch mit nach Großkrotzenburg gehen.

Doch es sollte alles etwas anders laufen, früh zeigte sich im Laufe des Spiels das bei der HSG Dietzenbach alles auf einen Spieler ausgelegt war, der die Spieler des TVG um gut zwei Köpfe überragte. Alle Umstellungen in der Abwehr verpufften, sogar bis zu drei TVG Spieler gleichzeitig konnten ihn nicht stoppen. Mit ganzen 29 Toren schoss er den TVG alleine aus der Halle. Das ein Spieler in einem Spiel 29 Tore erzielt ist auch Trainer Markus Güntner in seiner 15 jährigen Trainertätigkeit noch nicht passiert.

So wurde der TVG trotz einer passablen Leistung mit 40:24 Toren und einer neuen Erfahrung wieder nach Hause geschickt.

 

Für den TVG spielten: F. Glaab (Tor); P. Sobieski 15 Tore; P. Rader und A. De Goes je 4 Tore; M. Meyer 1 Tor; S. Fink; D. Fischer; P. Prellwitz.

Leider musste wir das Spiel gegen Dietesheim/ Mühlheim absagen, da wir Aufgrund von Verletzungen und Grippe keine spielfähige Mannschaft aufstellen konnten. Wir hoffen, das nach der Faschingspause wieder alle Mann an Bord sind.

Nach dem 33:9 Sieg im Hinspiel fuhr der TVG schon als Sieger nach Bieber. Man nahm den Tabellenletzten in der Anfangsphase einfach nicht ernst und bekam prompt die Quittung. Erst in der 15. Spielminute gelang dem TVG mit dem 6:7 die erste Führung. Die Jungs besannen sich dann doch noch auf das Handballspielen und schalteten einen Gang höher. Somit konnte man den Vorsprung auf 6:14 bis zur Pause ausbauen. Auch in der zweiten Hälfte ließ der TVG nichts mehr anbrennen und ging mit 10:32 als verdienter Sieger vom Platz.

 

Für den TVG spielten: F. Glaab (Tor) 1 Tor; P. Sokieski 10 Tore; P. Rader 10 Tore; A. De Goes 4 Tore; M. Meyer und S. Bahmani je 3Tore; D. Fischer 1Tor; N. El Imani; P. Prellwitz

Am vergangenen Samstag stand für die C-Jugend des TVG ein schweres Auswärtsspiel bei der HSG Dreieich auf dem Programm. Im Hinspiel konnten die Junghandballer ein starkes Unentschieden erspielen und man war hoch motiviert diesmal noch einen Punkt mehr nach Großkrotzenburg mitzunehmen.

Die Gastgeber aus Dreieich erwischten den besseren Start in die Partie und konnten schnell ein 3:0 vorlegen. Die Krotzebojer steckten aber nicht auf und konnten schnell zum 4:4 ausgleichen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit gestaltete sich die Partie offen, wobei es die Gastgeber waren, die stets einen 1-2 Tore Vorsprung vorlegten, welchen sie durch zur 13:9 Halbzeitführung sogar noch etwas ausbauen konnten.

Die Junghandballer hatten sich für die zweite Hälfte einiges vorgenommen. Es galt noch dichter gestaffelt in der Abwehr zu stehen und in der Offensive mit mehr Durchschlagskarft die sich bietenden Möglichkeiten besser zu nutzen. Jedoch kam das Gegenteil dabei heraus. Die Defensive fand gar kein Mittel mehr gegen die körperlich überlegenen Spieler der HSG Dreiech, welche sich nun Tor um Tor absetzen konnten. Mitte der zweiten Halbzeit war das Spiel beim Stand von 21:12 entschieden. Zwar zeigte man in der Offensive noch großen Willen und Laufbereitschaft, was aber die Probleme in der Defensive nicht aufwiegen konnte. Letztendlich mussten sich die tapfer kämpfenden Großkrotzenburger am Ende mit einer 34:19-Klatsche abfinden, jedoch haben die Jungs, gerade vor dem Seitenwechsel gezeigt, dass sie auch mit solch einem Gegner mithalten können.

 

Für den TVG spielten: Fabian Glaab(TW), Philipp Sobieski (13), Philipp Rader (3), Andre De Goes (2), Dennis Fischer(1), Morten Meyer, Paul Prellwitz, Sherwin Bahmani, Noa El Imani.

 

Im Spiel gegen den feststehenden Meister der Bezirksliga Staffel 2, der HSG Hanau, zeigte sich wiederholt ein Klassenunterschied. Zu Beginn des sehr fairen Spieles konnten unsere Jungs noch gut mithalten. Vor allem Sörens ständiger Druck auf der linken Seite machte Platz für seine Mitspieler, die an diesem Tag zum Zuge kamen. Mit Phillip, Simon, Lukas und Dennis waren gleich vier C-Jugendliche, obwohl sie bereits ihr Spiel gegen die TGH meisterlich absolvierten, im Kader, der durch Philipps Sehnenanriss im Daumen und dem Kieferanbruch von Moritz ziemlich dezimiert war. Bis zum Halbzeitstand von 13:13 zeigte Konstantin mit seiner Schnelligkeit was möglich ist, wenn man sich nur traut. Im zweiten Abschnitt legte Hanau seine eher defensive Spielweise ab und kam mit schnellem Kombinationsspiel und sicheren Würfen zu einem konfortablen Vorsprung, den sie auch nicht mehr abgaben. Der Endstand von 25:33 war, auch in dieser Höhe, gerecht. Dennoch kann der Trainer zufrieden sein, denn sowohl die Ergänzungsspieler, als auch Sören mit fünf sehr sicher verwandelten 7 Metern und Konstantin mit dem Ausnutzen des freien Raumes, lassen eine Steigerung zu den letzten Begegnungen erkennen. Schade, dass die B-Jugend für Sören, Tobias und Moritz nun zu Ende geht. Viel Glück in der kommenden A-Jugend.
Es Spielten: Sherwin Bahmani, Konstantin Berger (13), Tobias Neyer (1), Sören Ruppert (9/5), Lukas Marburger (Tor), Dennis Fischer, Simon Fink, Phillip Rader (2).

Ohne Sören, der grippegeschwächt aussetzen musste, trat man bei der HSG Maintal an. Da die C-Jugend spielfrei war, konnten Phillip, Dennis und Lukas aushelfen. Also: neun kleine Handballspieler fuhren nach Bischofsheim, spielten nicht gerade gut, der Gegner machte Gegenstöße und wir luden ihn dazu ein. Zur Halbzeit stand es 18:9 und Fabian ging zum Fasching. Acht kleine Handballspieler begannen die zweite Hälfte, den einen hat ein Kamikaze getroffen, da warens nur noch Sieben. (Grüße an Moritz, der mit ausgekugeltem Unterkiefer im Krankenhaus liegt). Sieben kleine Handballspieler versuchten noch etwas zu retten, da kam wieder der Kamikaze, Konstantin bekam wiederholt 2 Minuten und dann rot, da waren es nur noch sechs. Sechs kleine Handballspieler kam es komisch vor, Tobias hatte zu  wenig gegessen, da wurde es im schwarz vor Augen, jetzt waren’s nur noch fünf. Fünf kleine Handballspieler beendeten das Spiel, die HSG hatte 34, der TVG nur 15 Tore.

Wenn jetzt einer glaubt das ganze war lustig, den muss ich leider enttäuschen. Schön, dass nächste Woche die Runde zu Ende ist und wir den dritten Tabellenplatz retten konnten.

Es spielten: Sherwin Bahmani, Konstantin Berger (4/1), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (3), Tobias Neyer (1), Philipp Sobieski (4/1), Dennis Fischer (1), Lukas Marburger (Tor, 3 Siebenmeter gehalten), Phillip Rader (2).

Im Spiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer HSG Hanau, zeigte sich ein Klassenunterschied. Unsere Jungs, die auf zwei Positionen grippegeschwächt antraten, was allerdings keine Entschuldigung sein sollte, hatten zu keiner Zeit des Spieles zu ihrem gewohnten Spiel gefunden. Die offene, gute Deckung der Hanauer ließ nur wenig Platz für Spielzüge zu. Auch Einzelaktionen wurden bereits im Keim erstickt. Der Halbzeitstand von 16:7 war da nur die logische Folge. Im zweiten Abschnitt, der sehr fair verlaufenden Partie, drehte der Gegner noch einmal kurz auf, um dann beim Entstand von 35:20 die vorzeitige Meisterschaft zu feiern. Glückwunsch nach Hanau für eine große Leistung.

Beim nächsten Spiel am 5.2.2011 um 18:30 bei der HSG Maintal muss eine Leistungssteigerung her, um den dritten Tabellenplatz zu festigen.

Es Spielten: Sherwin Bahmani (1), Konstantin Berger (5), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (5), Tobias Neyer (2), Sören Ruppert (2), Philipp Sobieski (5), Dennis Fischer.

Am vergangenen Sonntag empfing man die B-Jugend der HSG Obertshausen/Heusenstamm. Wie schon fast traditionell wurden zu Beginn viele Angriffsversuche überhastet abgeschlossen und technische Fehler wechselten sich mit Unaufmerksamkeiten ab. So kam der gegnerische Rückraum immer wieder zu freien Chancen und man lief ständig einem Rückstand hinterher. Der Halbzeitstand von 12:13 war da noch als positiv zu werten. Im zweiten Abschnitt wurde die Abwehr umgestellt. Da jetzt konzentrierter gespielt und sicherer abgeschlossen wurde, kam schnell ein Vorsprung zu Stande. Der 25:19 Entstand war dann auch in dieser Höhe verdient, da an die zuletzt gute Leistung angeknüpft werden konnte. Dank auch an den Aushilfsschiedsrichter, der so schnell einsprang.

Es spielten:  Sherwin Bahmani (2), Konstantin Berger (2), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (4), Tobias Neyer (3), Sören Ruppert (8/1), Philipp Sobieski (6), Dennis Fischer, Lukas Marburger (Tor).

Gleich im neuen Jahr durfte man bei der TG Hanau antraten. Beim verlorenen Hinspiel hatte man sich schon etwas schusselig angestellt. Davon war an diesem Sonntag nichts zu sehen. Von Anfang an wurde druckvoll nach vorne gespielt und nach kurzer Zeit auch in der Abwehr kaum noch etwas zugelassen. So stand es zur Halbzeit 9:13 für den TVG.

In der Zweiten Hälfte wurde Handball demonstriert, so wie es sich der Trainer vorstellt. Aus sicherer Abwehr schnell und konzentriert nach vorne um so den Gegner keine Zeit zu lassen sich auf einzelne Spieler einzustellen. Damit konnten die vier Spieler der C-Jugend toll integriert werden und 18:28 Sieg war hochverdient.


Es spielten: Sherwin Bahmani, Konstantin Berger (7), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (4), Tobias Neyer (3), Sören Ruppert (10/1), Philipp Sobieski (4), Phillip Rader, Dennis Fischer, Lukas Marburger (Tor), Simon Fink.

Zur HSG Dreieich reiste man nachdem bereits fünf Spieler bei der A-Jugend aushelfen mussten. Viele Krankmeldungen ließen es notwendig werden, dass dort komplette Spiel durchgespielt wurde. Entsprechend schlecht sah jetzt unser Spielbeginn aus. Unnötige technische Fehler, unkonzentrierte Torwürfe im Minutentakt und eine schlechte Abwehr konnten nur durch extreme kämpferische Leistungen ausgeglichen werden. Entsprechend stand es zu Halbzeit nur 10:10. Im zweiten Abschnitt lief dann noch weniger und Dreieich konnte sich kurz vor dem Ende etwas absetzen. Dem konnte eine völlig ausgepumpte und ebenfalls durch zwei Krankheitsfälle geschwächte Mannschaft nichts mehr entgegen setzen. Schade, denn frisch und mit allen Mann an Bord wären hier zwei Punkte drin gewesen. Besonderen Dank an diesmal vier Spieler aus der C-Jugend, die ihre Sache sehr gut gemacht haben. So konnte Fabian im Feld aushelfen, da man mit Lukas einen sehr guten Ersatz für die Torhüterposition gewinnen konnte. Die 22:19 Niederlage wurde trotzdem gelassen aber völlig geschafft hingenommen.

Es spielten: Konstantin Berger (2), Fabian Glaab (1), Lukas Marburger (TW), Moritz Neppe (1), Tobias Neyer (4), Sören Ruppert (6/2), Phillip Rader (4), Dennis Fischer (1), Tim Fischer.

Gegen den HSV Götzenhain konnte leider nicht an die zuletzt gute Leistung angeknüpft werden. Diesmal, in einer völlig unterkühlten Sporthalle der Geschwister-Scholl-Schule und in Vollbesetzung ging man zwar noch mit 12:11 in die Halbzeit, konnte aber gegen die sehr agressive und zum Teil auch unfaire Abwehr des Gegners nichts ausrichten. Philipp ging grippegeschwächt ins Spiel, konnte daher nicht seine volle Leistung bringen, Sören wurde hart gedeckt und Konstantin war im Spielaufbau auf sich alleine gestellt. Man hätte sich gewünscht, dass in dieser Situation auch die Trainingsfleißigen einmal sich den Mut nehmen und die ein oder andere Aktion in Tore ummünzen. Die vielen vergebenen Chancen nach Wiederbeginn und unkonzentrierte Aktionen in der Abwehr waren an diesem Tage schuld für die letztlich verdiente 20:23 Niederlage.


Es spielten: Sherwin Bahmani, Konstantin Berger (5), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe, Tobias Neyer (3), Sören Ruppert (8/1), Philipp Sobieski (4/1), Phillip Rader, Dennis Fischer.

Am vergangenen Sonntag ging die Reise zum HSV Götzenhain. Beim Tabellenzweiten rechnete man sich nicht viel aus, da auch zwei Stammspieler nicht zur Verfügung standen und somit wieder einmal Phillip und Simon aus der C-Jugend aushalfen. Beide haben einen super Job gemacht und sich gut in die Mannschaft integriert. Schon nach kurzer Zeit wurde klar, dass sich der große Kader der Gegners nicht gegen unsere konzentriert aufspielenden Jungs durchsetzen konnte. So konnte man sogar mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit gehen. Da das Spiel nicht besonders schnell geführt wurde, waren keine konditionellen Probleme erkennbar und die angesetzten Spielzüge brachten immer wieder unsere, an diesem Tage sehr torsicheren, Rückraumspieler zum Erfolg. Zehn Minuten vor dem Ende konnte sich der HSV auf zwei Tore absetzen und unser Team hatte die einzige Zeitstrafe zu verbüßen. Doch eine sichere Deckung, ein etwas verwirrter Schiedsrichter und eine gekonnte Rückraumrakete direkt nach Sörens Wiedereintritt hielt uns im Spiel. Kurz vor Schluss hatte man sich sogar ein Tor Vorsprung erarbeitet, doch der HSV konnte noch den Ausgleich erzielen. Als Fazit muss man mit dem 28:28 zufrieden sein, denn vor dem Spiel waren sich die Jungs einig keine all zu hohe Niederlage hinnehmen zu wollen.

Es spielten:  Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (1), Tobias Neyer (2), Sören Ruppert (14/5), Philipp Sobieski (10), Phillip Rader , Simon Fink (1).

An diesem Wochenende empfing man die HSG Maintal. Unsere Jungs wollten an die guten Leistungen der vergangenen Woche anknüpfen, was allerdings nicht gelingen wollte. Der größte Gegner war wohl die eingene Nervosität, so dass wir uns erst nach 15min etwas absetzen konnten. Bis zur Halbzeit war der Vorsprung schon wieder auf 11:10 abgeschmolzen und auch nach Wiederbeginn hatte sich der Gegner besser auf unser Spiel eingestellt. Erst nach 38min. konnte man sich langsam etwas Vorsprung erarbeiten und ging einem verdienten, wenn auch etwas zu hoch ausgefallenem, 31:24 Sieg entgegen.

Dank an Dennis und Phillip, die uns aus der C-Jugend mit einer guten Leistung unterstützten.

Es spielten:  Sherwin Bahmani (2), Konstantin Berger (2), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (2), Tobias Neyer (1), Sören Ruppert (11/2), Philipp Sobieski (11), Dennis Fischer, Phillip Rader (2).

Am ersten Sonntag nach den Herbstferien durften unsere Jungs bei der HSG Obertshausen/Heusenstamm antreten. Gleich zu Begin waren die klareren Torchancen auf TVG Seite. Über Spielzüge und schnelle Gegenstöße konnten sich die Großkrotzenburger zur Mitte der ersten Halbzeit absetzen und diesen Abschnitt mit 8:15 für sich entscheiden. Beide 7m der Hausherren konnte Fabian im Tor vereiteln und krönte damit seine sehr beeindruckende Leistung. Dazu zählten auch fünf "Hundertprozentige", die die nun schwächelnde Abwehr zuließ.

Die HSG kam in der zweiten Hälfte immer wieder zu einfachen Toren durch die Mitte und verkürzte auf 16:20. Einfache Wechsel und schnelles Umsetzen aus der Deckung heraus baute unseren Vorsprung allerdings wieder aus und so konnte das Spiel mit 20:28 für den TVG entschieden werden.

Das nächsten Spiel ist am 6.11.2010 um 16:15h zu Hause gegen die HSG Maintal.

 

Es spielten:  Sherwin Bahmani (1), Konstantin Berger (2), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (3), Tobias Neyer (4), Sören Ruppert (8/3), Philipp Sobieski (10), Dennis Fischer, Phillip Rader.

 

Am letzten Wochenende empfing man die Mannschaft der TG Hanau. Mit drei Ersatzspielern aus der C-Jugend - danke Simon, Morten und Phillip - war man zuversichtlich die Erfolgsserie fortzusetzen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man sich zur Halbzeit mit 14:9 absetzen und es sah nach einer klaren Sache aus. Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte der Trainer auf sicheres Spiel und traute auch den jüngeren Spielern das ziemlich körperbetonte Spiel zu. Leider konnte zu diesem Zeitpunkt der körperlichen Übermacht der TG Hanau unsere Abwehr nichts entgegensetzen. So kam der Gegner Tor für Tor heran und der Vorsprung war schnell aufgebraucht. Jetzt völlig verunsichert wurden vorne sogar freie Chancen vergeben. Dass nun Fabian noch einen 7 Meter halten konnte, änderte nichts mehr daran, dass das Spiel mit 20:22 an TG Hanau ging. Jetzt müssen die Fehler analysiert werden, damit so etwas nicht mehr passiert. Das nächste Spiel findet am 31.Oktober in Obertshausen statt.

Es spielten:  Sherwin Bahmani (1) , Konstantin Berger (2), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (1), Tobias Neyer (2), Sören Ruppert (6/1), Philipp Sobieski (7), Simon Fink, Morten Meyer, Phillip Rader (1) .

 

 

Im zweiten Spiel empfing man in eigener Halle die HSG Dreieich. Da die Jungs in diesem Spiel nun sogar vollständig war und zwei Nachwuchsspieler aus der C-Jugend auf der Bank saßen, dacht nun jeder dies wird ein leichtes Spiel. Nach 2:1 lag man nach 10min. 4:8 zurück, jetzt hatte Konstantin seine stärkste Phase. Er traf drei mal, danach zwei schnelle Vorstöße von Philipp und diese Führung wurde nicht mehr hergegeben. Eine sichere Abwehr und zwei schnelle Tore von Sören sicherte den Pausenstand von 16:11. Im zweiten Abschnitt wurde die Führung auf 8 Tore ausgebaut und danach das Handballspielen eingestellt. Der Gegner agierte nun sehr offensiv, was unserem Angriff gar nicht gefiel. Dass es zum Schluss noch 25:24 für Großkrotzenburg stand war mehr als glücklich und sicherlich eine Lehre für alle Mitwirkenden.

Viele Dank an die Phillip und Simon, die sich recht gut gegen die "Großen" geschlagen haben.

Es spielten:  Sherwin Bahmani, Konstantin Berger ( 8 ), Fabian Glaab (Tor), Moritz Neppe (2), Tobias Neyer ( 3 ), Sören Ruppert ( 6 ), Philipp Sobieski (6), Simon Fink, Phillip Rader.