Am 12. März 2016 fanden die Gau-Einzelmeisterschaften der Turnerinnen des Turngaues Offenbach-Hanau in der August-Schärtner-Halle in Hanau statt. Insgesamt 288 Turnerinnen aus 31 Vereinen zeigten ihr Können an Schwebebalken, Boden, Stufenbarren und Sprung in den Stufen der Leistungsklasse (LK) und Pflicht (P). Der TV Großkrotzenburg hatte vier Turnerinnen am Start. Für die Mädchen des TVG war es der erste Wettkampf der Saison und teilweise auch der erste Wettkampf in der nächst höheren P-Stufe. Aus diesem Grund war die Aufregung besonders groß. In den einzelnen Wettkämpfen nahmen über 20 Turnerinnen aus den umliegenden Vereinen teil und somit war auch die Konkurrenz sehr groß. Trotzdem konnten sich unsere Turnerinnen im vorderen Drittel erfolgreich positionieren. Maleen Stengel erreichte den 13. Platz in der Schwierigkeitsstufe P5, im Wettkampf 19, Jahrgang 2004. Die anderen drei Turnerinnen nahmen im Wettkampf 20, Jahrgang 2005 teil und erturnten folgende Platzierungen: Sina Urbatschek 8. Platz, Katharina Zinnkann 12. Platz und Alina Schmidt 15. Platz. Eure Trainer sind stolz über die Leistung des ersten Wettkampfes in diesem Jahr. Wir trainieren nun weiter für die bevorstehenden Mannschaftsmeisterschaften im Juni und wünschen schon einmal viel Erfolg.

 

Am 5. März eröffneten unsere Nachwuchsturnerinnen des TV Großkrotzenburg 1884 e.V. die Wettkampfsaison mit dem Hallenkinderturnfest in Hanau. Knapp 560 Turnerinnen und Turner der Jahrgänge 2003 bis 2010 aus 43 Vereinen turnten an diesem Tag um die Plätze. Auch für unsere Mädels war dies der erste Wettkampf und sie durften Ihr Können an den Geräten Boden, Balken, Reck, Barren und Sprung vor einer großen Zuschauerkulisse präsentieren. Für den TV Großkrotzenburg startete in der Schwierigkeitsstufe P2 Lena Kusche in der jüngsten Jahrgangsstufe 2010. Sie erzielte von insgesamt 12 Teilnehmerinnen den 6. Platz. In der Jahrgangsstufe 2009 war Ella Buchgraber für die P2 am Start. Trotz der großen Aufregung erturnte sie den 5. Platz von insgesamt 19 Teilnehmerinnen. Der am stärksten vertretene Wettkampf war der Vierkampf des Jahrgangs 2008 in der P2. Gegen insgesamt 46 Turnerinnen traten unsere Mädels an. Knapp am Treppchen vorbei erreichte Leni Marie Bergmann den 4. Platz. Kurz gefolgt von Kathy-Quynh Le auf dem 5. Platz. Julia Baumann erreichte den 17. Platz und Celine Mayer den 32. Platz. In der Schwierigkeitsstufe P3 im Jahrgang 2009-2010 waren 24 Teilnehmerinnen im Rennen. Für den TVG startete Elena Hendel. Leider stürzte sie vom Schwebebalken, was sie einige Punkte kostete. Elena erreichte in der Gesamtwertung dennoch den 8. Platz. Vielen Dank noch an Hannah Tögel , die uns als neu ausgebildete Kampfrichterin  tatkräftige unterstützte. Eure Trainer sind sehr stolz über die guten Platzierungen des Wettkampfs und wünschen viel Erfolg für alle noch bevorstehenden Wettkämpfe.

 

Unbenannt2Unbenannt1

 

Am Sonntag den 08.11.2015 fanden in Limburg die diesjährigen Hessischen Mannschafts-Final-Wettkämpfe statt. Bereits im Vorfeld hatte sich die Mannschaft des TV Großkrotzenburg, sowie die Mannschaft des TV Windecken, bei den zwei Turnerinnen des TV Großkrotzenburg als Gastturnerinnen starteten,  qualifiziert.

Im ersten Durchgang turnten Klara Mohler und Franziska Helmer in der Schwierigkeitsstufe P5. Beide zeigten tolle Übungen an den Geräten und schafften es am Ende auch verdient auf das Siegertreppchen. Mit einer Gesamtpunktzahl von 163,20 Punkten erreichte die Mannschaft den hervorragenden dritten Platz.

Im zweiten Durchgang startete die Mannschaft des TV Großkrotzenburg in der Schwierigkeitsstufe P5-6. Hannah Bambeck, Manya Faber, Vivian Nguyen, Nia Riebel, Ainhoa Trujillo Ureba und Hannah Tögel starteten motiviert am Boden in den Wettkampf. Vivian schaffte es hierbei, die zweitbeste Tageswertung mit 14,85 Punkten zu erturnen, dicht gefolgt von Ainhoa mit 14,70 Punkten. Am ersten Gerät schaffte es die Mannschaft daher, das beste Mannschaftsergebnis des Tages zu erzielen. Mit einem minimalen Vorsprung ging es weiter am Sprung. Hier zeigten die Mädchen trotz einiger Verletzungen im Vorfeld gute Überschläge und wurden dafür ebenfalls mit hohen 14er Wertungen belohnt. Als drittes Gerät folgte der Stufenbarren. Ainhoa holte sich an diesem Gerät die zweitbeste Tageswertung mit 15,25 Punkten, dicht gefolgt von Manya mit 15,15 Punkten. Als letztes Gerät stand der ,,Zitterbalken“ auf dem Programm. Für die Mannschaft hieß es also nochmal die gesamte Konzentration zu sammeln und sich gegenseitig zu unterstützen. Vivian schaffte es die Tageshöchstwertung mit 15,10 Punkten zu erturnen. Manya schaffte es trotz einem großen ,,Wackler“ beim Handstand sich auf dem Balken zu halten und ihre Übung ohne Sturz zu Ende zu turnen. Sie erhielt dafür sehr gute 13,90 Punkte. Und auch Nia schaffte es, ihre Übung ohne Sturz gut zu Ende zu turnen und erhielt 13,55 Punkte.

Mit einem Gesamtergebnis von 175,30 Punkten schaffte es die Mannschaft, sich den Vize-Hessenmeistertitel zu erturnen und auch in diesem Jahr weit oben auf dem Treppchen zu stehen.

Wir, eure Trainerinnen und Trainer, sind sehr stolz auf euch und eure Leistungen in diesem Jahr und hoffen, dass an diesen Erfolg im nächsten Jahr angeknüpft werden kann.

 

image2

Nachdem die Leistungsturnerinnen am 19./20. September die deutschen Meisterschaften in Gießen besucht hatten und ihre Vorbilder live sehen konnten, war die Motivation für den kommenden Wettkampf am Samstag den 26. September groß. Bereits im August hatten die Turnerinnen ihre hervorragende Leistung gezeigt und sich somit für den Regionalentscheid der Region Süd qualifiziert. Nun hieß es, die Leistung erneut zu zeigen, um sich weiter für die Hessischen Mannschafts-Final-Wettkämpfe zu qualifizieren.

Der Wettkampf begann für die Mannschaft, bestehend aus Vivian Nguyen, Hannah Bambeck, Manya Faber, Nia Riebel, Ainhoa Trujillo Ureba und Hannah Tögel, am Stufenbarren. Gleich drei Turnerinnen konnten sich hierbei die höchsten Tageswertungen mit 14,80 und 14,85 Punkten sichern und somit einen Vorsprung von 1,7 Punkten erturnen. Weiter ging es für die Mannschaft am ,,Zittergerät“, dem Schwebebalken. Jetzt hieß es Nervenstärke zeigen und die Übung ohne Sturz zu Ende turnen. Durch die großartige gegenseitige Unterstützung der Mannschaft, konnten alle Turnerinnen ihre Übung sauber und ohne Sturz präsentieren. Vivian erturnte mit 14,80 Punkten die Tageshöchstwertung, dicht gefolgt von Manya mit 14,70 Punkten und Ainhoa mit 14,40 Punkten. Somit konnte die Mannschaft auch hier das beste Gesamtergebnis erturnen und einen weiteren Vorsprung von 1,4 Punkten herausholen. Als drittes Gerät folgte der Boden. Die Turnerinnen zeigten schöne Übungen und erreichten an diesem Gerät das drittbeste Mannschaftsergebnis mit 43,20 Punkten. Zum Schluss ging es für die Mannschaft zum Sprung. Hierbei mussten die Turnerinnen einen Überschlag über den Sprungtisch zeigen. Nia, die aufgrund einer Verletzung erst seit kurzem wieder vollständig trainieren kann, zeigte, dass Sie wieder voll einsatzbereit ist und ihre Leistung abrufen kann. Sie turnte den besten Überschlag des Tages und erreichte mit 13,90 Punkten die Tageshöchstwertung am Sprung, dicht gefolgt von Vivian mit 13,80 und Manya mit 13,40 Punkten.

Im Gesamtergebnis erreichte die Mannschaft den verdienten Ersten Platz mit 172,65 Punkten. Besonders hervorzuheben ist der Abstand von über 3 Punkten zu Platz 2 und über 6 Punkten zu Platz 3, denn dies zeigt, was für eine hervorragende Leistung die Mannschaft präsentierte. Die Turnerinnen konnten sich somit für die Hessischen-Mannschafts-Final-Wettkämpfe im November qualifizieren.

Auch Franziska Helmer und Klara Mohler, die in diesem Jahr als Gastturnerinnen für den TV Windecken turnen erreichten mit ihrer Mannschaft einen hervorragenden 2. Platz und konnten sich ebenfalls für die Hessischen-Final-Wettkämpfe qualifizieren.

Wir, die Trainerinnen und Trainer, sind sehr stolz auf die Turnerinnen und Ihre Leistungen in diesem Jahr und hoffen, dass sie es schaffen, den Hessenmeistertitel wie im vergangen Jahr erneut nach Großkrotzenburg zu holen.

 

(von links: Amy Riebel, Anna Helmer - Jana Puth, Elena Hendel, Louisa Hendel)

 

 

Am 5. Juli 2015 fand in diesem Jahr zum ersten Mal der Gaukindernachwuchswettkampf in Oberthausen statt. Der Gaukindernachwuchswettkampf wurde ersatzweise für das traditionelle Gaukinderturnfest organisiert, da sich dafür kein Ausrichter fand. Im Nachgang waren aufgrund der hohen Temperaturen dennoch alle froh über die Ausrichtung in der Halle, statt wie sonst im Freien.

Am Sonntag wurden die Turnübungen der P3 und P4 an den Geräten Boden, Barren, Balken und Sprung von den Jahrgängen 2009 bis 2002 gezeigt.

Für den TV Großkrotzenburg starteten in der P3 Jana Puth und Elena Hendel in der jüngsten Jahrgangsstufe 2009-2008. Louisa Hendel startete ebenfalls in der P3 im Jahrgang 2007. In der P4 gingen Liann Georgi, Anna Helmer und Amy Riebel im Jahrgang 2007-2009 an den Start. Trotz der schwülen Luft in der Halle zeigten unsere Mädchen ihr Bestes. Vor allem für Jana Puth war dies der erste Wettkampf und die Anspannung war besonders groß. Dennoch ließ sie alle Turnerinnen hinter sich und erreichte den 1. Platz in ihrem Wettkampf. Über Platz 8 durfte sich kurz danach Elena Hendel freuen. Beide hatten insgesamt 14 Teilnehmerinnen im Wettkampf.

Louisa Hendel ereichte in ihrem Wettkampf den 4. Platz von insgesamt 29 Teilnehmerinnern. Ihr fehlten nur 0,5 Punkte zum Treppchen.

Im zweiten Durchgang am Nachmittag wurden die Übungen schwieriger in der P4, aber die Turnhalle kühlte nicht ab und die Konzentration der Mädchen wurde auf die Probe gestellt. Liann Georgi behielt trotz der Hitze die Nerven und durfte sich über den 2. Platz mit nur 0,2 Punkten Abstand zum ersten Platz freuen. Dicht gefolgt von ihren Vereinskolleginnen, schaffte es Anna Helmer trotz Sturz vom Balken auf den 5. Platz und Amy Riebel mit insgesamt zwei Stützen vom Blaken auf den 6. Platz.

Euer Trainer Thomas Bohländer und eure Trainerinnen Simone Möller und Saskia Patton sind super stolz, wir wünschen für die bevorstehenden Mannschaftswettkämpfe im Oktober alles Gute!

 

 

                                       

 

 

 

Franzi HelmerVivi NuygenManya Faber

(von links:) Franziska Helmer  12. Platz, Vivian Nguyen  3.Platz, Manya Faber  7. Platz

 Am 10. Mai 2015 fanden die diesjährigen hessischen Einzel-Finalwettkämpfe in Neu Isenburg statt. Bereits im März qualifizierten sich drei Mädchen der Turnabteilung des TV Großkrotzenburg in den folgenden Pflichtübungen und Jahrgangsstufen:

Vivian Nguyen (P6-P7, Jahrgang 2001-2002) sowie Manya Faber (P5-P6, Jahrgang 2003-2004) und Franziska Helmer (P5, Jahrgang 2005 und jünger).

Für alle drei Turnerinnen war dies die erste Teilnahme an den hessischen Finalwettkämpfen und dementsprechend war die Aufregung sehr groß.

In allen Wettkämpfen ging es spannend zu und nur wenige Punkte oder sogar Zehntel entschieden darüber, wer sich zur Hessenmeisterin kürte.

Am Sonntag startete unsere jüngste Teilnehmerin Franziska Helmer in der P5. Sie erzielte an den Geräten Boden, Barren und Sprung hohe Punktzahlen – leider stürzte sie beim vierten und letzten Gerät vom Balken. Der Sturz kostete Sie einen ganzen Punkt und somit den Treppchenplatz. Dennoch erreichte sie den 12. Platz von insgesamt 37 Teilnehmerinnen.

Im zweiten Durchgang ging Manya Faber in der P5-P6 an den Start. Ihr Wettkampf verlief großartig. Sie zeigte an allen vier Geräten ihr Bestes. Allerdings hatte auch Manya es am Schwebebalken nicht einfacher und schaffte gerade so den Aufgang ohne einen Sturz. Danach turnte sie im Vergleich zum Training sehr vorsichtig und erhielt weniger Punkte als erwartet. Insgesamt erreichte sie trotzdem den 7. Platz von 35 Teilnehmerinnen.

Im dritten Durchgang startete Vivian Nguyen in der P6-P7. Vivian zeigte an allen Geräten nahezu perfekte Übungen. Ihre Konkurrenz war sehr gut und teilweise viel erfahrener in den hohen Pflichtübungen als sie. Trotz alledem konnte besonders Vivian ihrer Mutter den Muttertag in der Turnhalle versüßen.

Sie erreichte den 3. Platz und durfte mit einem Pokal nach Hause fahren.

 

Euer Trainer Thomas Bohländer und Trainerinnen Simone Möller und Saskia Patton sind mehr als stolz, wir wünschen für die bevorstehenden Mannschaftswettkämpfe Mitte Juni alles Gute!

 

 

Am 07.03. eröffneten die kleinen Leistungsturnerinnen des TVG 1884 e.V. die Wettkampfsaison mit dem Hallenkinderturnfest in Hanau. Hierbei präsentieren rund 640 Nachwuchsturnerinnen und Turner der Jahrgänge 2002 bis 2009 aus 40 Vereinen ihr Können an den Geräten Boden, Balken, Reck, Barren und Sprung vor einer großen Zuschauerkulisse. Der TV Großkrotzenburg 1884 e.V. war hierbei der dritterfolgreichster Verein mit drei Ersten, einem Zweiten und drei dritten Plätzen. Amy Riebel erreichte hierbei den 1. Platz mit 53,95 Punkten in der an diesem Tag schwierigsten Leistungsstufe P4 unter ihrer Altersklasse. Anna Helmer erreichte den 3. Platz mit 51,50 Punkten und Liann Georgi den 8. Platz im gleichen Wettkampf. Elena Hendel (Jhg. 2009) startete als jüngste Nachwuchsturnerin des TVG in der Leistungsstufe P3 Jhg. 2008 – 2009 und musste sich als einzige ihres Jahrgangs der ein Jahr älteren Konkurrenz gegenüberstellen. Sie erreichte hierbei mit 49,30 Punkten den 3. Platz und schaffte somit an ihrem ersten Einzelwettkampf den Sprung aufs Treppchen. Auch ihre ältere Schwester Louisa Hendel startete in dieser Leistungsstufe, jedoch in ihrer Altersklasse Jhg. 2007. Sie erreichte einen sehr guten 5. Platz mit 50,15 Punkten bei einem starken Teilnehmerfeld. In der Leistungsstufe P 4 des Jhg. 2005 erreichte Alina Schmidt den 2. Platz mit 52,05 Punkten. Katharina Zinnkann erreichte im gleichen Wettkampf mit 51,55 Punkten den 4. Platz und verfehlte damit nur knapp das Treppchen. Auch die anderen Turnerinnen erreichten sehr gute Plätze:

Florentine Knoppik               Platz 7                                                                                          

Victoria Miyabe                     Platz 21                                                                                       

  Laetitia Heun                      Platz 10

Die Turner des TVG starteten ebenfalls in ihren Wettkämpfen und erreichten allesamt Treppchenplätze. Gideon Schultheis erreichte mit 45,70 Punkten den ersten Platz, ebenso sein Vereinskollege Konstantin Kuzel, der in seinem Wettkampf den Sieg mit 48,25 Punkten schaffte. Leon Fuchs erreichte in seiner Altersklasse und der Leistungsstufe P 4 den 3. Platz.

Wir danken auch unseren Neu-Kampfrichterinnen Roos Andres und Vivian Nguyen, sowie unseren Riegenführerinnen Ainhoa Trujillo-Ureba, Nia Riebel und Franziska Helmer für die tatkräftige Unterstützung. Die somit einen reibungslosen Verlauf des Wettkampfes sicher stellten.

Am 21.03. geht es dann für die älteren Leistungsturnerinnen des TVG mit der Einzelmeisterschaft und den Qualifikationswettkämpfen zu den hessischen Meisterschaften weiter. Wir drücken auch hier die Daumen.             

 

 Zur Eröffnung und zum Finale sehen Sie hier unsere beiden Leistungsturngruppen:

unendliche weiten - tradition trifft innovation 1 20141217 1621205489

 

unendliche weiten - tradition trifft innovation 11 20141217 1697093002