Neuigkeiten aus dem Verein

Prämien von der Aktion "Scheine für Vereine" (06.01.2021)

Die Aktion "Scheine für Vereine" ist beendet und wir sind dabei, die Prämien für alle Turnverein-Abteilungen zu bestellen. Hier seht ihr eine aktuelle Übersicht der bereits bestellten Prämien.

Ausgesetzter Sportbetrieb (19.12.2020)

Der gesamte Sportbetrieb des TV Großkrotzenburg 1884 e.V. kommt während des Lockdowns bis zum 10.01.2021 zum erliegen. Sobald es wieder ein Angebot an Übungsstunden gibt, informieren wir Sie an dieser Stelle darüber. Bis dahin wünscht der Turnverein Ihnen allen eine erholsame und ruhige Weihnachtszeit. Unter folgenden Bedingungen darf aktuell Tischtennis trainiert werden: - 1 Tischtennisplatte - maximal 2 Personen in der Turnhalle Deshalb haben wir jetzt die Möglichkeit einen Tisch zu den Trainingszeiten online zu reservieren. Bitte reserviert den Tisch möglichst als Trainingspaarung und stundenweise! Trainingszeit ist derzeit dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 18 - 22 Uhr.

REWE Scheine für Vereine (03.12.2020)

Wir nehmen wie beim letzten Mal wieder an der Aktion "Scheine für Vereine" von REWE teil. Ab einem Einkaufswert von 15€ erhaltet ihr einen Vereinsschein, den ihr einscannen könnt. Wir können zum Ende der Aktion die Vereinsscheine gegen Prämien eintauschen und sind daher auf eure Mithilfe angewiesen! Momentan haben wir schon 3.366 Vereinsscheine gesammelt! Der Aktionszeitraum geht noch bis zum 20.12.2020 und die Scheine können eingelöst werden bis zum 31.12.2020. Die Vereinsscheine bekommt ihr auch bei unserem Großkrotzenburger REWE Schmatloch. Dort steht bereits eine Sammelbox, in die ihr direkt die Scheine einwerfen könnt.

0
Anzahl "Scheine für Vereine" (Aktion beendet)

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft (13.11.2020)

Auch in diesem Jahr gab es beim TV 1884 e. V. Großkrotzenburg zahlreiche Ehrungen von langjährigen und verdienten Mitglieder. Da der Jahresempfang coronabedingt nicht stattfinden konnte, wurden die Ehrungen in kleinem Rahmen am frühen Abend vor der Jahreshauptversammlung vorgenommen. Stolze 70 Jahre Jahre im Verein sind Horst Noll und Werner Huth und 65 Jahre Ursula Bergmann und Christel Rohe. Seit 50 Jahren halten Hildegard Zeller, Dieter Kaufhold, Ralf Eltner, Marion Bohländer, Frank Otto Bonewitz und Werner Wallrab dem Verein die Treue. 40 Jahre dabei sind Timo Weiss, Gerald Kremer, Michaela Eltner, Uwe Bretthauer und Oliver Seikel und seit 25 Jahren im Verein sind die Vereinsvorsitzende Eva-Maria Neeb sowie Jonas Koch, Helmut Schlotmann, Magdalena Loh-Schlotmann, Magdalena Bickmann, Patrick Andres, Ursula Wolf und Kevin Rupert. Außerdem verlieh der TV die Ehrenmitgliedschaft an Horst Schmidt und Volker Suchland. Schmidt, seit mehr als 60 Jahren TV-Mitglied, war anfangs Leiter der Turnerjugend, von 1982 und 1983 dann Abteilungsleiter der Abteilung Handball und hat früher selbst auch Handball gespielt. Von 1986 bis 1994 war er zweiter Vorsitzender des Turnvereins und ist seit 1994 Abteilungsleiter der Abteilung Jedermannturnen. Schmidt arbeitet außerdem seit vielen Jahren im sogenannten „Bautrupp" mit und hat mehrere große Gauturnfeste federführend mit organisiert. Vor drei Jahren erhielt er den Ehrenbrief des Main-Kinzig-Kreises und wurde bereits mit der Ehrenurkunde des Landessportbundes und der silbernen Ehrennadel des Turngaus ausgezeichnet. Volker Suchland ist seit 1997 stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung Jedermannturnen und seit mehreren Jahren Ansprechpartner für die Gruppe "Rücken fit“. Der ehemalige Rechtsoberrat war Mitglied im Satzungsausschuss bei der ersten Satzungsänderung 1997 und berät als Jurist den Turnverein seither bei Satzungsänderungen und in weiteren rechtlichen Belangen. Auch ihn hat der Turngau bereits mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet und auch er erhielt vor drei Jahren den Ehrenbrief des Main-Kinzig-Kreises.

Jahreshauptversammlung nachgeholt (13.11.2020)

Coronabedingt hatte die diesjährige Jahreshauptversammlung des TV 1884 e. V. Großkrotzenburg verschoben werden müssen und konnte nun am letzten Oktoberwochenende, kurz vor dem zweiten Lockdown, unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln in der TV-Halle stattfinden. Notwendig war die Versammlung vor allem deshalb, weil in diesem Jahr der Vorstand neu gewählt werden musste. Einstimmig gewählt wurden: Eva-Maria Neeb, 1. Vorsitzende, Heike Klassert-Henkel, 2. Vorsitzende, Uschi Hennecke, Finanzwartin, Gabriele Schroth, Schriftführerin, Markus Berger, Technischer Ausschuss, Moritz Wetzel, Wirtschaftsausschuss, Ute Böning Vergnügungsausschuss, Patricia Helfrich, Jugendausschuss, Kassenprüfer: Alfred Schaack und Bernd Bergmann, Stellvertreterin: Ute Bergmann. Auch die Wahl der Abteilungsleiter stand auf der Tagesordnung und wurde wie folgt beschlossen: Blasorchester: Carsten Koch, Fitness: Karin Blank, Frauengymnastik: Angelika Heck, Handball: Frank Rollmann, Jedermannturnen: Horst Schmidt, Leichtathletik: Janina Bechinger, Tanzen: Ute Böning, Tischtennis: Stephanie Emrich,Turnen: Lucia Bohländer, Volleyball: Dieter Zwerenz. Der Abteilungsleiter Judo wurde nicht mehr gewählt, da nach einem Treffen der Vereinsvorstände von Turnverein und Judoclub beschlossen wurde, dass sich die Mitglieder der Abteilung dem Judoclub anschließen. Des Weiteren hat der TV bei der Jahreshauptversammlung Timo Kihn zum Datenschutzbeauftragten ernannt. Auch die Satzungsänderung, bei der der erweiterte Vorstand durch Mitglieder eines Beirats ergänzt werden soll, wurde einstimmig beschlossen. Die Änderung muss nun dem Amtsgericht vorgelegt werden. Bis das Amt des Beirats offiziell ist, wird Klaus Ehmes nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand weiterhin an den Sitzungen zunächst als Gast teilnehmen und unterstützend wirken. Bei Klaus Ehmes und Kurt-Johannes Henkel bedankte sich die erste Vorsitzende für ihre Tätigkeit im Vorstand. Dass die Corona-Pandemie auch beim TV ihre Spuren hinterlassen hat, wurde beim Jahresrückblick der Vorsitzenden deutlich. Das inzwischen bestens etablierte Gardeturnier und der traditionelle Limeslauf mussten in diesem Jahr abgesagt werden, ebenso auch das Konzert des Blasorchesters, der Big Family Day und weitere vereinsinterne Aktivitäten. „Mit der allmählichen Öffnung Mitte Mai konnten die Gruppen teilweise und mit verringerter Teilnehmerzahl draußen und in der Halle wieder mit dem Training beginnen“, berichtete Neeb weiter. In diesem Zusammenhang sprach der Verein auch seinen Dank an den Tennisverein Großkrotzenburg und seinen Vorsitzenden Alfred Schaack aus, der dem TV das Beachvolleyballfeld und weitere Bereiche auf dem Tennisgelände für sportliche Aktivitäten der Abteilung Volleyball und der Schautanzgruppe zur Verfügung gestellt hatte. „Wir haben uns sehr viel Mühe mit den Hygienekonzepten gegeben, Trainingsgruppen verkleinert und dafür auch zusätzliche Angebote geschaffen, um jedem eine Teilnahme zu ermöglichen“, so Neeb weiter. Umso größer ist bei den Vereinsmitgliedern nun das Bedauern, dass der Freizeit- und Amateursport aktuell erneut von dem Lockdown betroffen ist und der Trainingsbetrieb wieder ausgesetzt werden muss Erfreulicherweise laufen aber zumindest die Baumaßnahmen am Hallenanbau planmäßig weiter. Im März konnte noch vor dem ersten Lockdown der Spatenstich stattfinden. Nachdem im Mai die Grube ausgehoben und das Fundament gelegt worden war, feierte der Verein im September das Richtfest in Anwesenheit vieler Ehrengäste und TV-Mitglieder. „Derzeit ist die Firma Krause und Rincker am Bau tätig und der Anbau bekommt sein Dach, weitere Arbeiten sind aktuell in der Planung, auch Mitglieder haben sich ehrenamtlich eingebracht“, informierte Neeb. In diesem Zusammenhang sprach die Vorsitzende ihren großen Dank aus an Norbert Neuberger. „Bis jetzt war er fast täglich auf der Baustelle und hat die Arbeiten koordiniert. Einzelne Tätigkeiten konnten ehrenamtlich ausgeführt werden. Zusammen mit Markus Berger, Christoph Zeller, Frank Rollmann und Klaus Ehmes hat er die Mitglieder angeleitet“. Großen Einsatz hat auch der „Bautrupp“ mit Norbert, Neuberger, Karlheinz Fehlinger, Günter Heger, Horst Schmidt und Wolfgang Schroth im Vorfeld geleistet und viele notwendige Vorarbeiten erledigt. „Finanziell haben wir bislang unsere angesparten Eigenmittel verwendet sowie den Zuschuss der Gemeinde in Höhe von 90 000 Euro und haben begonnen, das Darlehen in Anspruch zu nehmen“, sagte Neeb. Anschließend sollen die Zuschüsse des Innenministeriums abgerufen werden. Einen besonderen Dank richtete die Vorsitzende auch an alle Mitglieder, die in diesem schwierigen Jahr trotz allem dem Verein die Treue gehalten haben.

Umzug der Judo-Abteilung (13.08.2020)

Die Judoabteilung ist umgezogen! Unsere Judokas findet ihr jetzt im 1. Judoclub Großkrotzenburg e.V. "Am 12.08.2020 traten Vorstandsmitglieder des TV 1884 Großkrotzenburg und des 1. Judoclub Großkrotzenburg zusammen, um sich darüber auszutauschen, wie man mit vereinten Kräften junge Judoka in Großkrotzenburg am Besten fördern kann. Beschlossen wurde dabei, dass sich die Sportler der Judoabteilung des TV 1884 Großkrotzenburg den Trainingseinheiten des 1. Judoclub Großkrotzenburg anschließen werden, um den Athleten eine optimale sportartspezifische Ausbildung zu ermöglichen.Trotzdem fördert der TV 1884 Großkrotzenburg weiterhin den Judosport, indem er etwa für Turnierausrichtungen des 1. Judoclub Großkrotzenburg seine Judomatten zur Verfügung stellt. Insofern werden zukünftig die Großkrotzenburger Judoka stetig zusammenwachsen. Es ist das gemeinsam erklärte Ziel mit vereinten Kräften die Judotrainingsmöglichkeiten in Großkrotzenburg weiterhin zu verbessern. Durch die getroffene Übereinkunft ist es möglich ab September 2020 an vier Wochentagen unterschiedliche Trainingseinheiten für Judoka ab drei Jahren anzubieten."